Google hat beschlossen, die Abtransport vonseiten Browser-Warnfenstern und anderen Benachrichtigungen von Seiten ursprungsübergreifenden iframes in Chrome vorläufig rückgängig zu machen. Dies geschieht nachdem einem Browser-Update, das zu Beschwerden von Seiten Entwicklern sobald zu defekten Websites darüber hinaus Web-Apps führte. Wie The Sachverzeichnis atomar Ware hervorhebt, ist ein iframe (kurz wohnhaft bei Inline Frame) ein Ding einer Netzseite, welcher in eine sonstige WWW-Seite eingebaut ist. Enthält ein Iframe Ressourcen von Seiten einem anderen Herkunft oder einer anderen Domäne, bildet er verknüpfen sogenannten Cross-Origin-Iframe. Das Chromium-Team schränkt seit Monat des Frühlingsbeginns 2020 die Fähigkeiten seitens Cross-Origin-iframes ein. Schließlich können diese etwaig eine große Bedrohung unter die Sicherheit darstellen. Sie zuteilen einer eingebetteten Ressource, z. B. Einer Anzeige, eine Notifikation in Chrome anzuzeigen, die so aussieht, wie käme sie von Seiten der ursprünglichen Website. Die besten Browser des Jahres 2021 Beste VPN-Dienste des Jahres 2021 Google Meet restriktiv die Besprechungszeit im Rahmen kostenlose Nutzer In einem Intent to Remove-Produkt, welcher letztes im Jahre in einer Google-Zusammenstellung erschienen ist, abgemacht ein Google-Ingenieur, wie ursprungsübergreifende iframes zu Spoofs lenken können: “Die derzeitige Benutzererfahrung ist schwer verständlich und hat in jener Mitvergangenheit zu Spoofs geführt, unter denen Websites Sie nicht zweifeln gemacht haben, dass die News von Seiten Chrome oder anderen Websites stammen. Indem unsereins die Unterstützung c/o die Eignung von ursprungsübergreifenden iframes zum Auslösen jener Benutzerschnittstelle entfernen, hintansetzen unsereins welche Wesen vonseiten Spoofing. , trotzdem auch weitere Versuche, den Rücksprache qua Sache welcher Website obendrein un… qua Browser erkennbar zu machen.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *